FDP Emsland-Süd

Bewerbung für den Niedersächsischen Gesundheitspreis 2020 möglich

Berlin./Lingen.

Die Bewerbung für den Niedersächsischen Gesundheitspreis 2020 ist ab sofort möglich. Noch bis zum 31. Juli 2020 können sich Projekte bewerben oder vorgeschlagen werden.

"Die Corona-Krise hat uns alle gefordert. Insbesondere die Pflegerinnen und Pfleger und Ärztinnen und Ärzte haben dabei Unglaubliches geleistet. Ich freue mich, dass mit dem Gesundheitspreis nun besonders kreative Ideen und Best-Practice-Beispiele zum Umgang mit dieser besonderen Situation ausgezeichnet werden", so der lokale Bundestagsabgeordnete Jens Beeck (FDP).

Der Preis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert und wird in den drei Kategorien "Gesundheitskompetenz", "psychosoziale Gesundheit in Zeiten von Distanz erhalten" und "eHealth - digitale Lösungen in herausfordernden Zeiten" vergeben. Ausgeschrieben wird er von den Niedersächsischen Ministerien für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sowie für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, der AOK Niedersachsen, der Apothekerkammer Niedersachsen und der Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen. Schirmherrin ist die niedersächsische Sozial- und Gesundheitsministerin Dr. Carola Reimann.

Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular werden unter www.gesundheitspreis-niedersachsen.de bereitgestellt.